londteoxs26.
BIOGRAPHIE

THEO LUSTIG


BIOGRAPHY
...wurde in Nörvenich bei Köln geboren. Seine Schulzeit verbrachte er im Rheinland.

Nach zwei Jahren Landbaustudium und einer dreijährigen Beschäftigung als Kartograph, besuchte er von 1986-91 die Kunsthochschule in Köln.
Studierte dort
Photographie und
Visuelle Kommunikation, u. a. bei Prof. Arno Jansen u. Robert van Ackeren.

Wesentlich für sein Schaffen sind Produktionen, die neue Formen des Zusammenspiels von 
zeitgenössischer Musik mit Licht und Farbe aus dem Blickwinkel eines  Gesamtkunstwerks eröffnen. In Kooperation mit verschiedenen Musikgruppen entwickelt Theo Lustig eine Projektions-Animationstechnik zur Bewegung statischer Lichtbilder.

Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Koppelung von Akustischem und Visuellem:
Bildabläufe, die vom Rhythmus der Musik gesteuert sind.
Weiterhin ist es die Verschiebung und Auflösung vorhandener Dimensionen  zur
Erzeugung illusionärer Räumlichkeiten.
Insgesamt ist sein künstlerisches Werk geprägt von Tendenzen innovativer Grenzüberschreitung.

roulle210709-1.gif



roulle210709-1.gif




roulle210709-1.gif



roulle210709-1.gif
...was born in Nörvenich near Cologne. Visited school in Rheinland.

After two years of studying agriculture and a three-year-long employment as a cartographer he attended the school of fine arts in Cologne from 1986 to 1991. There he studied photographie and visuel communication a.o. at Prof. Arno Jansen and Robert van Ackeren.

Basically for his creations are produktions containing interaction of contemporary
music with light and color from the vantage point  of artistic synthsis. In cooperation with different musiciens Theo Lustig developed a technic to animate statically projected  images.

 
The field of his attention is the linkage of acustic and visual matters:  interplay of rhytm and slides. Furthermore  he intends to shift and delete existing dimensions  for the creation of artifical spaces. In Total his artistry is characterized by  inclination of innovativ border crossing.


<<< back

© 2013 Theo Lustig, Berlin